Software

Wir bieten individuelle Software für Extrusionswerkzeuge, Ein- und Doppelschneckenextruder an. Wir sprechen Ihre Simulationsziele gemeinsam ab und stellen Ihnen auf der Grundlage unseres Codes Extrud3DPro Ihre individualisierte Software zusammen. Alles auf Ihre Prozesse zugeschnitten – von der Gittergenerierung bis zur Auswertung mit unserem ReporterPro! Und das Beste: Die Anwendung ist kinderleicht – von der Prozessdefinition bis zur Auswertung sind nur wenige sehr simple Schritte erforderlich (siehe Ablauf einer Prozesssimulation).

Die Möglichkeiten sind vielfältig und nahezu jeder Parameter Ihres Prozesses kann berechnet werden – dennoch hier einige Beispiele:

Extrusionswerkzeuge:

Stippen, unterschiedliche oder schwankende Wanddicken, Bindenähte, hoher Verschnitt…

Ursache für diese Effekte sind z.B. sind Totzonen, Hotspots, Verwirbelungen, hohe Verweilzeiten usw.

Werkzeuganalysen bieten wir vorwiegend als Dienstleistung an – dennoch sind auch hier Softwarelösungen häufig sehr sinnvoll. Häufige Produktwechsel, Durchsatzänderungen o. Ä. können sie im Vorfeld sehr schnell, vollaufgelöst berechnen und analysieren. Das spart Zeit und reduziert aufwendige Untersuchungen an der Extrusionsanlage.

Und so geht’s: Einlesen der CAD-Datei (*.stl, *.step o.A.), Berechnung mit Extrud3DPro, Auswertung (nach Kundenwunsch) mit dem ReporterPro.

Extrusionswerkzeuge:

Mögliche Profile eines Extrusionswerkzeugs

Einschneckenextrusion:

Welche Schnecke für welchen Prozess?

Sie verfügen über mehrere Schnecken und möchten wissen, wie Ihre Anlage auf einen Materialwechsel reagiert (Temperaturentwicklung, Druckaufbau, Energieeintrag, Scherverteilung etc.)? Kein Problem! Mit unseren SImulationen berechnen wir diese Parameter vollaufgelöst in 3D und bestimmen mit Ihnen gemeinsam die optimale Einschnecke ohne kostenintensive Untersuchungen.

Schneckenauslegung – eine Wissenschaft für sich!

Unsere Simulationen helfen Ihnen wichtige Parameter in Abhängigkeit von der Geometrie zu beobachten und somit Fehlauslegungen zu vermeiden. Sie konstruieren eine Schnecke, definieren das Material und die Verfahrensparameter und wir simulieren den Einfluss (z.B. den Druckverlauf) direkt. Ferner können wir auch die Kombination Schnecke – Werkzeug simulieren, um z.B. zu sehen, wie das Werkzeug auf Pulsationen reagiert.

Recycling von PET, PP oder anderen Materialien.

Stellen Sie fest, wie sehr Ihr Material im Extruder (und auch im Werkzeug) beansprucht wird und wir optimieren mit Ihnen gemeinsam Ihren Prozess, um die Materialeigenschaften (z.B. IV-Wert) nachhaltig zu steigern.

Einschneckenextrusion:

Der Aufschmelzprozess in einer Einschnecke

Doppelschneckenextrusion:

Wie ist das Mischverhalten, wie der Energieeinträge, wie die Verweilzeitverteilung oder die Temperaturentwicklung? All diese Parameter können für verschiedenste Schnecken (und natürlich einzelne Elemente) berechnet werden. Von Standardgeometrien (Förderelemente, Knetblocke etc.) bis zu Sonderelementen (Definition über *.Step, *.stl etc.) kann nahezu jegliche Geometrie berechnet werden.

Wir stimmen die Software so ab, dass die für Sie wichtigen Parameter individuell ausgelesen und ausgewertet werden. So können Sie bei der Auslegung und bei Materialwechseln bzw. Durchsatzänderungen schon vorher wissen, wie Ihr Prozess reagiert.

Lochplatten, Unterwassergranulierung (UWG) und mehr

Neben der Strömungsverteilung in den Lochplatten (die häufig nicht optimal ist), kann in Abhängigkeit von der Messerdrehzahl an Ihrer UWG auch die Granulatgrößenverteilung des Produktes berechnet werden.

Pumpen:

Wir simulieren das Strömungsverhalten in Schneckenpumpen, Zahnradpumpen, Gerotorpumpen etc.

Bestimmen Sie Pulsationen, das Verschleißverhalten, Drosselkurven, Scherbeanspruchung, Mischverhalten und viele weitere Eigenschaften ihrer Pumpen.

Mit unserer Software berechnen Sie diese Parameter in Abhängigkeit von der Geometrie, der Drehzahl und dem Material, optimieren ihre Pumpe und sparen aufwendige Versuche.

Pumpen:

Eine Pumpe in Schnittansicht

Ablauf einer Softwareentwicklung und der Prozesssimulationen

Es gibt zwei Grundsätze, die IANUS auszeichnen:

1. CFD-Simulationen sind vielseitig. Viele Fragestellungen, viele Ausnahmen und ein sich ständig weiterentwickelndes Forschungsfeld. Gute und schnelle Ergebnisse erfordern eine solide Grundlage, die wir Ihnen für Ihren Prozess zur Verfügung stellen.

2. Sie als Kunde müssen in der Lage sein, eine Simulation innerhalb weniger einfacher Schritte durchzuführen. Es ist keine wochenlange Einarbeitung nötig und die Simulation ist parallel zum Tagesgeschäft durchführbar.

Wir designen Ihnen eine GUI (Graphical User Interface) speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Diese dient dazu, alle Randbedingungen der Simulation für das Rechencluster schnell & einfach zu definieren. Die Berechnung können Sie dann entweder

auf Ihrem Cluster,

auf dem IANUS Rechencluster

oder auf einem kleinen System, dass wir Ihnen so aufsetzen, dass es vollautomatisiert (inklusiv ReporterPro) läuft, durchführen.

Die Auswertung erfolgt mit unserem ReporterPro – alle Strömungen, Temperaturen etc. werden in Form von Animationen, Schnittebenen oder Diagrammen dargestellt.

Sie haben einen anderen Strömungsprozess als den hier dargestellten?

Dann kontaktieren Sie uns!

Ablauf einer Softwareentwicklung und der Prozesssimulationen